Readspeaker Menü

Tanja Kalytta

 

Dipl.-Psych. Tanja Kalytta

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Kontakt 
Humboldtstraße 11
Tel.: 945170
Fax: 945172
Email:

Sprechzeit: nach Vereinbarung

kalytta

 


Forschungsschwerpunkte

  • Therapeutische Gruppen für Angehörige von Demenzerkrankten
  • Telefonische Interventionen für Angehörige von Demenzerkrankten
  • Verhaltensprobleme bei Demenz
  • Soziale Unterstützung und Selbstwirksamkeitserwartung von pflegenden Angehörigen
  • Psychotherapie im Alter
  • Konzeption und Evaluation von Stress- und Ressourcenmanagementtrainings
  • ADHS im Erwachsenenalter
  • Belastungen und Beanspruchungen in der ambulanten und stationären Altenhilfe


Aktuelle Projekte


Tele.TAnDem.Transfer - Telefonische Therapie für Angehörige von Demenzerkrankten.
Praxistransfer einer telefonischen Therapie zur Unterstützung von betreuenden Angehörigen.
Leitung: Wilz, G. & Soellner, R. (Universität Hildesheim)


Professionelle Unterstützung für pflegende Angehörige von Demenzerkrankten: Inanspruchnahme und Barrieren
Wissenschaftliche Begleitung und Qualitätssicherung des Modellprojekts zur Steigerung der Inanspruchnahme zusätzlicher Betreuungsleistungen der Alzheimer Gesellschaft Thüringen. Wilz, G., Risch, K., Kalytta, T.

 


Abgeschlossene Projekte

Tele.TAnDem - Telefonische Therapie für Angehörige von Demenzkranken.
Leitung: Wilz, G. & Soellner, R. (Universität Hildesheim)
Mitarbeiter/innen: Bauer, J., Große, K., Hallensleben, M., Kalytta, T., Niedermeyer, S., Risch, K., Risse, G.; Schinköthe, D., Schneider, C., Taeger, S., Walther, D.

 


Akademische Kurzbiographie

seit 2009 Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Abteilung Klinisch-Psychologische Intervention an der Universität Jena
2004 - 2009 Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet Klinische Psychologie der Technischen Universität Berlin
2004 - 2009 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Beuth Hochschule für Technik Berlin
2005 "Psychologische Gesundheitsförderung durch Stressbewältigung - Kursleiterschulung" (Prof. Dr. Kaluza)
2003 Mitarbeiterin am Institut für Psychologie der Universität Potsdam
1999 Fortbildung zur Durchführung des Gruppentrainings sozialer Kompetenzen (GSK)
1998 - 1999 Psych.-techn. Assistentin am Institut für Psychologie der Universität Potsdam
1995 - 2003 Studium der Psychologie, Universität Potsdam



Publikationen


Kalytta, T. & Wilz, G. (2012). Benötigen Angehörige von Demenzerkrankten Psychotherapie? Ergebnisse einer telefonischen Kurzzeittherapie für Angehörige von Demenzerkrankten. Psychotherapie Aktuell, 4 (1), 29-31.

Wilz, G. & Kalytta, T. (2012). Schlussbericht zur wissenschaftlichen Begleitung des "Modellprojekts zur Steigerung der Inanspruchnahme zusätzlicher Betreuungsleistungen nach § 45b SGB XI auf Basis von Transparenz und nutzerorientierter Qualität" für die Alzheimer Gesellschaft Thüringen e. V.

Schinköthe, D., Kalytta, T. & Wilz, G. (2011). Kognitive Verhaltenstherapie mit Partnern von Schlaganfall- und Demenezerkrankten. Psychotherapie im Alter, 8,71-83.

Große, K., Kalytta, T. & Wilz, G. (2010). Kognitiv verhaltenstherapeutische Interventionen für pflegende Angehörige von Demenzkranken. In Haberstroh, J. & Pantel, J (Hrsg.) Demenz psychosozial behandeln. AKA Verlag: Heidelberg.

Wilz, G., Große, K., & Kalytta, T. (2010). Evidenzbasierte psychotherapeutische Interventionen für pflegende Angehörige von Demenzkranken - Ergebnisse zur Wirksamkeit eines kognitiv-behavioralen Gruppenkonzepts. In O. Dibelius & W. Maier (Hrsg.). Versorgungsforschung für demenziell erkrankte Menschen/Health Services Research for People with Dementia. Kohlhammer, Stuttgart.

Wilz, G. & Kalytta, T. (2008). Anxiety Symptoms in Spouses of Stroke Patients. Cerebrovascular Diseases, 25, 311-315.

Kalytta, T. & Wilz, G. (2008). Unterstützung der familiären Pflege von Demenzkranken: Beschreibung und Anwendung eines kognitiv-verhaltensorientierten Gruppenprogramms. In D. Schaeffer, J. Behrens & A. Kruse (Hrsg.). Verbundforschung in der Pflege. Weinheim: Juventa.

Kalytta, T. Beitrag in AOK-Supplement Pflege spezial 04/07 zum Thema Konfliktstrategien bei Krisen in der häuslichen Pflege.

Wilz, G., Kalytta, T. & Küssner, C. (2005). Quantitative und qualitative Diagnostik von Belastungen und Belastungsverarbeitung bei pflegenden Angehörigen. Zeitschrift für Gerontopsychologie und -psychiatrie, 18 (4), 259-277.

Wilz, G., Angermeyer, M. C., Geister, C., Küssner, C. & Kalytta, T. (2005). Förderung und Unterstützung der familiären Pflege von Demenzkranken - Schulung professioneller Berater und Pflegekräfte in der Durchführung eines therapeutischen Angehörigenberatungskonzepts sowie die Evaluation der therapeutischen Effekte der Interventionen. Pflege und Gesellschaft, 10, 26-27.

Wilz, G., Kalytta, T. & Küssner, C. (2004). Anwendung spezifischer Gruppeninterventionen für pflegende Angehörige von Demenzkranken - Schulung und Förderung der kommunikativen Kompetenz professioneller Berater. In J. Behrens (Hrsg.). Der Kommunikationsbegriff. Hallesche Beiträge zu den Gesundheits- und Pflegewissenschaften, 3 (3), 16-17.

 


Konferenzbeiträge


Kalytta, T. & Wilz, G. (2012). The impact of a short-term telephone based psychological intervention on encouraging family caregivers to identify needs for support (Tele.TAnDem). Vortrag auf der 22nd Allheimer Europe Conference. Wien, Österreich.

Kalytta, T. & Wilz, G. (Oktober 2011). Psychotherapie im Alter: Kognitiv-behaviorale Konzepte für die Arbeit mit betreuenden Angehörigen von Demenzerkrankten. 7. Jahreskongress Psychotherapie - Wissenschaft-Praxis, Bochum.

Kalytta, T. & Wilz, G. (September 2011). Telefonbasierte kognitiv-behaviorale Therapie bei pflegenden Angehörigen von Demenzerkrankten (TeleTAnDem). Jahrestagung der Sektionen III und IV der DGGG, Frankfurt am Main.

Kalytta, T., Wilz, G. & Soellner, R. (September, 2011). Langzeiteffekte einer kognitiv-behavioralen Telefontherapie bei pflegenden Angehörigen von Demenzkranken (TeleTAnDem). 10. Kongress für Gesundheitspsychologie, Berlin.

Kalytta, T. & Wilz, G. (Juni 2011). Bewertung eines psychotherapeutischen Gruppenprogramms für Anghörige von Demenzerkrankten aus Expertensicht. 7. Workshopkongress für Klinische Psychologie und Psychotherapie, Berlin.

Kalytta, T. & Wilz, G. (2010). Förderung und Unterstützung der familiären Pflege von Demenzkranken- Evaluation der gesundheitsbezogenen Effekte eines therapeutischen Angehörigenberatungskonzepts. Wissenschaft sichert Zukunkft. Kongeress der Pflegeforschungsverbünde am 09.-10.12.2010, Berlin.

Kalytta, T. & Wilz, G. (2010).Psychotherapeutische Interventionskonzepte für pflegende Angehörige von Demenzkranken. 25. Jahrestagung der Gesellschaft für Neuropsychologie magdeburg, 30.09.-02.10.2010, Magdeburg.

Kalytta, T. & Wilz, G. (2008).
Cognitive behavioural interventions for family caregivers of persons with dementia: Effects on caregivers' health. 38. Kongress der European Association for Behavioral and Cognitive Therapies (EABCT), 10.-13.09.2008, Helsinki, Finnland.

Kalytta, T. Evaluation of a cognitive behavioural group intervention program for caregivers. XXIX International Congress of Psychology, 20. - 25.07.2008, Berlin, Germany.

Kalytta, T. & Wilz, G. (2007). Dementia-Care-Related Burden: A Comparison of Spouse and Adult-Child Caregivers in Shared and Separate Households. World Congress of Behavioural and Cognitive Therapies (WCBCT), 11.-14.07.2007, Barcelona, Spain.

Kalytta, T. & Wilz, G. (2007). Erste Ergebnisse eines Gruppenprogramms zur Förderung von Ressourcen für Angehörige von Demenzkranken. 8. Kongress für Gesundheitspsychologie. Schwäbisch Gmünd.

Kalytta, T. & Wilz, G. (2006). Versorgungsforschung in Beratungsstellen: Eine Evaluation gesundheitsfördernder Effekte von angeleiteten Angehörigengruppen. Gemeinsamer Kongress der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Psychologie (DGMP) und der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Soziologie (DGMS), Leipzig, 21. - 23.09.06, Leipzig

Kalytta, T., Küssner, C. & Wilz, G. (2006). Counseling with Caregivers of Relatives with Dementia. 7th World Conference for Person-Centered and Experiental Psychotherapy and Counseling. July 12 - 16. 2006, Potsdam, Germany.

Kalytta, T., Küssner, C. & Wilz, G. (2006). "Wie kann ich mit einem demenzkranken Familienmitglied umgehen?" - Gruppenarbeit mit Angehörigen von Demenzkranken. Workshop auf dem 16. Kongress für Klinische Psychologie, Psychotherapie und Beratung der Deutschen Gesellschaft für Verhaltenstherapie e. V., 03. - 07.03.06, Berlin.