Readspeaker Menü

Publikationen

Publikationen des ABO-Psychologie-Teams rund um Prof. Dr. R. Trimpop finden Sie auf diesen Unterseiten.



Start Team Studium Forschung Service Publikationen


Projektberichte der Studienprojekte (Auszug)

  • Projektbericht "Gesunde Universität"

^top^

Monographien und Herausgeberschaften (Auszug)

  • Trimpop, R. & Wenninger G. (in press 2012) Psychologie des Arbeits- und Gesundheitsschutzes:  Ein Leitfaden für Praktiker. Heidelberg: Asanger.
  • Trimpop, R., Gericke, G. & Lau, J. (Eds.) (2010). Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit: 16. Workshop. Heidelberg: Asanger.
  • Kalveram, A.B. (2008). Work-Life-Balance in einer sich wandelnden Welt: Entwicklung und Validierung des Work-Life-Balance Index (WoLiBaX) zur Erfassung der Interaktionsprozesse zwischen Arbeit, Familie und Freizeit. Unveröffentlichte Dissertation der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Fakultät für Sozial- & Ver­haltenswissenschaften
  • Eigenstetter, M. (2007). Verantwortung in Organisationen: Entwicklung und Validierung simulationsorientierter Instrumente zur Diagnostik verantwortungsvollen Entscheidens und Handelns im Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz. Dissertation an der Universität Jena.
  • Trimpop, R., Zimolong, B. & Kalveram, A.B. (Eds.) (2002). Psychologie der Arbeitssicherheit und  Gesundheit: 11. Workshop. Heidelberg: Asanger.
  • Trimpop, R.M. (2000). Organisationaler Wandel im Arbeits-, Verkehrs-, Gesundheits- und  Umweltschutz. Göttingen: Nord-West Verlag.
  • Trimpop, R.M. (1997). Organisationaler Wandel: Über partizipative Organisationsentwicklungsmassnahmen im Arbeits-, Verkehrs-, Gesundheits- und Umweltschutz  (Habilitationsschrift an der Fakultät für Psychologie, Ruhr-Universität Bochum).
  • Trimpop, R.M. (1994). The Psychology of Risk-Taking Behavior. New York, Amsterdam: North Holland, Elsevier.
  • Trimpop, R.M. & Wilde, G.J.S. (Eds.) (1993). Challenges to Accident Prevention: The Issue of Risk-Compensation Behaviour, Groningen: STYX.
  • Zimolong, B. & Trimpop, R. (Eds.) (1992). Psychologie der Arbeitssicherheit: 6. Workshop. Heidelberg: Asanger.
  • Trimpop, R.M. (1990). Risk Taking Behaviour: Development and empirical examination of Risk Motivation Theory (Ph.D.Thesis, Queen´s University, Kingston, Kanada).

^top^

Zeitschriften und Buchbeiträge (Auszug)


accepted und in press

  • Trimpop, R., Kirkcaldy, B. & Simpson, B. (accepted with revisions). Working-hour characteristics of the job and its impact on the psychosocial well-being among the medical professions Occupational Health and Safety.
  • Trimpop, R., Kracke, B., & Kirkcaldy, B.D. (accepted with revisions). The impact of individual differences on the relationship between job-related stress and health outcome variables Stress Medicine.
  • Trimpop, R. (accepted for publication) Interventionsstrategien in der betrieblichen Verkehrssicherheitsarbeit
  • Bartholomes, S. Trimpop, R. & Meynhardt, T. (accepted for publication) Arbeits- und Gesundheitsschutz als Basiskomponente interaktiver Beschäftigungsfähigkeit bei Zeitarbeitern
  • Köhler, T. Schmauder, M. Trimpop, R. Strothotte, G. (accepted for publication)  Die Sifa-Community als Kommunikations- und Motivationsinstrument für die Fachkräfte für Arbeitssicherheit
  • Kalveram, A., Danne, A. & Trimpop, R. (accepted for publication). Erfassung von sicherheitsrelevantem Verhalten: Praktische und konzeptionelle Erkenntnisse aus empirischen Studien
  • Gericke, G. & Trimpop, R. (accepted for publication) GUROM - Gefährdungsbeurteilung und Risikobewertung organisationaler Mobilität


Bereits erschienen

2011

  • Lau, J., Gericke, G., Schupa, J. & Trimpop, R. (2011). Gefährdungsbeurteilungen für den organisationalen Verkehr. In: Praxishandbuch Verkehrsmedizin. W. Eichendorf und J. Hedtmann (Hrsg.). Universum: Wiesbaden. S. 77-86.
  • Kirkcaldy, B., Trimpop, R. & Martin, T. (2011). Stress and its impact on psychosocial well-being among     medical professionals. In: (B. Kirkcaldy, Ed.). The Art and science of health care: Psychology and     human factors for practitioners. P. 103-126.
  • Danne, A., Trimpop, R., Lau, J. & Schulte, K. (2011). Unfälle von Jugendlichen vermeiden: Evaluation eines zweijährigen Verkehrssicherheitsprogrammes für Auszubildende. In VDI-Berichte. Der Fahrer im 21. Jahrhundert. Fahrer, Fahrerunterstützung und Bedienbarkeit. 6. VDI-Tagung.

2010

  • Trimpop, R. (2010) Wirksame Interventionen in der betrieblichen Verkehrssicherheitsarbeit. In: Trimpop, R., Gericke, G, & Lau, J. (Eds.) (2010). Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit: 16. Workshop. Heidelberg: Asanger. S.27-36.
  • Danne, A. Kalveram, A.B., Trimpop, R. (2010) Erfassung von sicherheitsrelevantem Verhalten: Praktische und konzeptionelle Erkenntnisse empirischer Studien in der Verkehrssicherheit. In: Trimpop, R., Gericke, G, & Lau, J. (Eds.) (2010). Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit: 16. Workshop. Heidelberg: Asanger. S.195-198.
  • Gericke, G. Trimpop, R. und Lau, J.(2010). GUROM- Gefährdungsbeurteilung und Risikobewertung organisationaler Mobilität. In: Trimpop, R., Gericke, G, & Lau, J. (Eds.) (2010). Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit: 16. Workshop. Heidelberg: Asanger. S.203-206.
  • Danne, A. & Trimpop, R. (2010). Erhöhung der Umsetzungseffizienz partizipativer Maßnahmen oder: Hürden und Helfer auf dem Weg vom Wissen zum Handeln. In: Trimpop, R., Gericke, G, & Lau, J. (Eds.) (2010). Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit: 16. Workshop. Heidelberg: Asanger. S.429-423.
  • Kalveram, A., Ruttke, T. & Trimpop, R. (2010). Die Fachkraft für Arbeitssicherheit als Akteur der betrieblichen Verkehrssicherheitsarbeit. In: Trimpop, R., Gericke, G, & Lau, J. (Eds.) (2010). Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit: 16. Workshop. Heidelberg: Asanger. S.455-458.
  • Ruttke, T., Trimpop, R., Kalveram, A.B., Hamacher, W., Strothotte, G. & Winterfeld, U. (2010). Warum werden Fachkräfte für Arbeitssicherheit tätig? Motivstrukturen im bereich der mitarbeiterbezogenen Arbeitsgestaltung. In: Trimpop, R., Gericke, G, & Lau, J. (Eds.) (2010). Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit: 16. Workshop. Heidelberg: Asanger. S.503-506.
  • Trimpop, R., Ruttke, T., Kalveram, A.B., Hamacher, W., Winterfeld, U. & Strothotte, G (2010). Tätigkeit und Wirksamkeit von Fachkräften für Arbeitssicherheit: Ergebnisse der ersten Längsschnittdaten. In: Trimpop, R., Gericke, G, & Lau, J. (Eds.) (2010). Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit: 16. Workshop. Heidelberg: Asanger. S.507-510.
  • Ruttke, T., , Hamacher, Schmauder, M., Höhn, K., Trimpop, R., Kalveram, A.B. Winterfeld, U. & Strothotte, G. (2010). Wirksamkeitsbezogene Selbst- und Fremdwahrnehmung von Fachkräften für Arbeitssicherheit. In: Trimpop, R., Gericke, G, & Lau, J. (Eds.) (2010). Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit: 16. Workshop. Heidelberg: Asanger. S.499-502.
  • Eigenstetter, M., Rühlemann, C. & Trimpop, R. (2010). Demenzpatienten im Krankenhaus - neue Belastungen und Beanspruchungen für Pflegekräfte. In: Trimpop, R., Gericke, G, & Lau, J. (Eds.) (2010). Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit: 16. Workshop. Heidelberg: Asanger. S.143-146.

2009

  • Trimpop, R. & Eigenstetter, M. (2009). Qualitäts-, Sicherheits- und Gesundheitszirkel als Partizipationsmöglichkeit. Wirtschaftspsychologie, 11(4), 109-118.
  • Eigenstetter, M., Trimpop, R. & Seidel, F. (2009). Ethisches Klima in Organisationen: Ansätze und Messinstrumente. Wirtschaftspsychologie, 11(4), 63-70.
  • Hamacher, W. Kalveram, A. Ruttke, T. Höhn, K. & Trimpop, R. (2009) Wirksamkeit und Tätigkeit von Fachkräften für Arbeitssicherheit DGUV-Report 5/2009.  Berlin, St. Augustin: DGUV

2008

  • Trimpop, R., Rabe, S. & Kalveram, A. B. (2008). Beruflicher Verkehr und Verkehr als Beruf. In H.P. Krüger (Hrsg.) Enzyklopädie der Psychologie. Praxisgebiet 6: Verkehrspsychologie. Band 2 Anwendungsfelder. Hogrefe Verlag.S. 161-196.
  • Trimpop, R., Kalveram, A. B. & Rabe, S. (2008). Interventionsansätze im berufsbedingten  Verkehr. In H.P. Krüger (Hrsg.) Enzyklopädie der Psychologie. Praxisgebiet 6: Verkehrspsychologie. Band 2 Anwendungsfelder (S.197-236). Hogrefe Verlag. Heidelberg.
  • Trimpop, R. & Rabe, S. (2008). Verkehrssicherheitsprogramme für Betriebe und Kommunen. In C. Schwennen, G. Elke, B. Ludborsz, H. Nold, S. Rohn, S. Schreiber-Costa, B. Zimolong (Hrsg.). 15. Workshop Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit: Perspektiven-Visionen. (S. 345-349). Heidelberg, Kröning: Asanger Verlag.
  • Eigenstetter, M. & Trimpop, R. (2008). Verantwortung und interkultureller Dialog in Organisationen. In A. Thomas (Hrsg.), Psychologie des interkulturellen Dialogs (S.119-131). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.
  • Gericke, G., Trimpop, R. & Hofmann, M. (2008). Nachhaltige Verkehrssicherheit: Konzept und Erkenntnisse für die Praxis. In C. Schwennen, G. Elke, B. Ludborsz, H. Nold, S. Rohn, S. Schreiber-Costa, B. Zimolong (Hrsg.). 15. Workshop Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit: Perspektiven-Visionen. (S. 333-337). Heidelberg, Kröning: Asanger Verlag.
  • Lau, J. Gericke, G. & Trimpop, R. (2008). Verkehrssicherheitsarbeit: Evaluation eines integrativen Verkehrssicherheitstrainings. In C. Schwennen, G. Elke, B. Ludborsz, H. Nold, S. Rohn, S. Schreiber-Costa, B. Zimolong (Hrsg.). 15. Workshop Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit: Perspektiven-Visionen. (S. 341-344). Heidelberg, Kröning: Asanger Verlag.
  • Trimpop, R., Winterfeld, U., Hamacher, W., Kalveram, A.B., Schmauder, M. & Köhler, T. (2008). Wirksamkeitsfaktoren im Arbeitsschutz: Ergebnisse der Vertiefungsstudie zu den Motiven für wirksames Handeln von 1000 Sicherheitsfachkräften aus der Sifa-Langzeitstudie. In C. Schwennen, G. Elke, B. Ludborsz, H. Nold, S. Rohn, S. Schreiber-Costa, B. Zimolong (Hrsg.). 15. Workshop Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit: Perspektiven-Visionen. (S. 269-273). Heidelberg, Kröning: Asanger Verlag.
  • Brinkmann, J. & Eigenstetter, M. (2008). Forsikringsmegleretikk i Norge - Hva synes meglerne om bransjens og om egen etikk? [Versicherungsmaklerethik in Norwegen - Was meinen die Makler über ihre Branchenethik und ihre eigene Ethik? ]. Nordsik försäkringstidskrift, 89 (3), 205-212.
  • Eigenstetter, M. & Löhr, A. (2008). Ethikprogramme in Unternehmen: Unterstützung einer innovationsförderlichen Gestaltung von Unternehmenskultur? Forum Wirtschaftsethik, 3, 16-33.
  • Eigenstetter, M. & Beckenkamp, M. (2008). Diagnostik kooperativer Fertigkeiten in der Personalauswahl. In C. Clases (Hrsg.), Kooperation konkret! 14. Fachtagung der Gesellschaft für Angewandte Wirtschaftspsychologie 01./02. Februar 2008 (S.75-85). Pabst Science Publishers. Lengerich.

2007

  • Rabe, S., Kalveram, A. B., Trimpop, R. & Lau, J. (2007). Die Wirkung integrativ-partizipativer Sicherheitsarbeit auf die Einhaltung von Verkehrsregeln: Resultate aus Verhaltensbeobachtungen an Lkw- und Pkw-Fahrern. Zeitschrift für Verkehrssicherheit, 53, 178-184.
  • Trimpop, R., Winterfeld, U., Strothotte, G. Wienhold, L. & Köhler, T. (2007). Wirksamkeitsfaktoren Im Arbeitsschutz: Die Sifa-Langzeitstudie. In P. Bärenz, A.M. Metz & H.J. Rothe (Hrsg.). 14. Workshop Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit "Arbeitsschutz, Gesundheit und Wirtschaftlichkeit". (S. 51-56). Heidelberg, Kröning: Asanger Verlag.
  • Rabe, S. & Trimpop, R. (2007). Markierungs- und Malaktionen auf der Fahrbahn: Straßenmalerei oder ein Beitrag zu mehr Verkehrssicherheit? In M. Ambach; J. Beckmann; J. Renner & J. Verbrugge (Hrsg.), Mobilität und Sicherheit (S. 24-29). Offenbach am Main: Hochschule für Gestaltung.
  • Rabe, S.; Kalveram, B.; Trimpop, R. & Lau, J. (2007). Die Wirkung integrativ-partizipativer Sicherheitsarbeit in Betrieben auf die Einhaltung von Verkehrsregeln. Zeitschrift für Verkehrssicherheit, 53, 178-184.
  • Eigenstetter, M. Dobiasch, S. & Trimpop, R. (2007). Commitment and counterproductive work-behaviour as correlates of ethical climate in organisations. Monatsschrift für Kriminologie und Strafrechtsreform, 2/3, 224-244.
  • Schmauder, M., Hamacher, W., Kalveram, A.B., Kreutzer, N., Simon, A. & Kahnwald, N. (2007). Ergebnisse und Wirksamkeitskonsequenzen der ersten Erhebungswelle der Sifa-Langzeitstudie. In P. Bärenz, A.M. Metz & H.J. Rothe (Hrsg.). 14. Workshop Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit "Arbeitsschutz, Gesundheit und Wirtschaftlichkeit". Heidelberg, Kröning: Asanger Verlag. S. 47-50.
  • Eigenstetter, M., Löhr, A. & Driesel, N. (2007). Ethik in Unternehmen: Zusammenhänge mit Innovationsklima und Fehlerkultur. Ergebnisse einer Befragung. Verfügbar unter www.dgfp.com/praxispapiere [28.11.07].


2006

  • Zimolong, B., Elke, G., & Trimpop, R. (2006). Gesundheitsmanagement. In B. Zimolong & U. Konradt (Hrsg.), Enzyklopädie der Psychologie: Themenbereich D Praxisgebiete, Serie III Wirtschafts- Organisations- und Arbeitspsychologie, Band 2 Ingenieurpsychologie (S. 633-668). Göttingen: Hogrefe.
  • Rabe, S., Trimpop, R. M. & Gericke, G. (2006). Angestrengt, abgelenkt, aufgefahren? Eine Analyse von Gefährdungsfaktoren auf Arbeitswegen und bei Wegeunfällen Zeitschrift für Verkehrssicherheit, 3, 125-130.
  • Trimpop, R., Schmauder, M., Wienhold, L. Hamacher, W., Köhler, T. Kalveram, A., Höhn, K., Simon, A., Kahnwald, N. & Eigenstetter, M. (2006). Zwischenbericht zur Sifa-Langzeitstudie. Zusammenfassung der Ergebnisse der ersten Basiserhebung der "Langzeitstudie zur Wirksamkeit der Tätigkeit von Fachkräften für Arbeitssicherheit". Unveröffentlichter Zwischenbericht für den Hauptverband der gewerblichen Berufsgenossenschaften (HVBG). Jena: Lehrstuhl für Arbeits-,Betriebs- und Organisationspsychologie.
  • Eigenstetter, M. (2006). Ethisches Klima in Organisationen. Eine deutsche Übersetzung und Adaptation des Ethical Climate Questionnaire. In B. Klauk & M. Stangel-Meseke: Mit Werten wirtschaften - Mit Trends trumpfen; Band zur 12. Tagung der Gesellschaft für angewandte Wirtschaftspsychologie e.V. and der Business and Information Technology School (BiTS) am 03. und 04.02.06 in Iserlohn (S. 51-78). Pabst Science Publishers. Lengerich.   
  • Rabe, S., Kalveram, B. & Trimpop, R. (2006). Die Wirkung integrativ-partizipativer Sicherheitsarbeit auf die Einhaltung der Straßenverkehrsregeln. Resultate aus Verhaltensbeobachtungen an Pkw- und Lkw-Fahrern. In Echterhoff, W. (Hrsg.), Deutscher Verkehrsexpertentag 2006: Enforcement. Durchsetzung von Regelungen für die Sicherheit und intelligentes Sicherheitsmanagement für den Straßenverkehr. Bonn, 22./23. Juni 2006. Verfügbar unter: http://www.verkehrsexpertentag.de.

2005

  • Trimpop, R., Schmauder, M., Wienhold, L. Hamacher, W., Köhler, T. Kalveram, A., Höhn, K., Simon, A., Kahnwald, N. & Eigenstetter, M. (2005). Sifa-Langzeitstudie: Repräsentative Evaluation der Wirksamkeit der Tätigkeit von Fachkräften für Arbeitssicherheit im Rahmen einer achtjährigen Längsschnittstudie. In L. Packebusch; B. Weber & S. Laumen (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit. Prävention und Nachhaltigkeit. 13. Workshop 2005 (S.261-265). Kröning: Asanger.
  • Gericke, G.; Rabe, S. & Trimpop, R. (2005). Wegeunfälle: Was geschieht auf dem Weg von und zur Arbeit? In L. Packebusch; B. Weber & S. Laumen (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit. Prävention und Nachhaltigkeit. 13. Workshop 2005 (S.227-230). Kröning: Asanger.
  • Trimpop, R. (2005): Effective Teamwork: Practical Lessons from Organizational Research (2nd ed.). A Review. European Psychologist, 10, 81-82.
  • Kalveram, A.B. & Trimpop, R. (2005). Der Work-Life-Balance-Index (WOLIBAX) - Entwicklung und Einsatz eines Verfahrens zur Erfassung von Spill-Over-Prozessen bei Mitarbeitern im Hochschulbereich. In L. Packebusch; B. Weber & S. Laumen (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit. Prävention und Nachhaltigkeit. 13. Workshop 2005 (S.111-114). Kröning: Asanger.
  • Trimpop, R. Kalveram, A. & Habiuk, A. (2005). Arbeits- und Gesundheitsschutz an Universitäten: Ein vernachlässigtes Thema. In L. Packebusch; B. Weber & S. Laumen (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit. Prävention und Nachhaltigkeit. 13. Workshop 2005 (S.353-357). Kröning: Asanger.
  • Rabe, S. & Trimpop, R. (2005). Risiko Arbeitsweg. Eine integrative Analyse relevanter Unfallgefährdungsfaktoren von Arbeitswegen und Wegeunfällen. In Echterhoff, W. (Hrsg.), Deutscher Verkehrsexpertentag 2005: Der Mensch im Zentrum von Unfallursachen. Bonn, 16./17. Juni 2005. CD-ROM-Dokumentation. Köln.
  • Kalveram, A.B., Schwandt, M.& Herold, S. (2005). Die Jenaer Unternehmensbefragung 2005 (Abschlussbericht). Familienzentrum für Familie und Alleinerziehende Jena e.V. und Lehrstuhl für Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie der Friedrich-Schiller-Universität Jena. Oktober, 2005. http://www.familienzentrum-jena.de/familienservice/Abschlussbericht_JUB_v04.pdf
  • Eigenstetter, M. & Hammerl, M. (2005). Wirtschafts- und Unternehmensethik und die soziale Verantwortung in Unternehmen. In M. Eigenstetter & M. Hammerl (Hg.) (2005). Wirtschafts- und Unternehmensethik - ein Widerspruch in sich? (S. 3-31). Heidelberg, Kröning: Asanger.
  • Eigenstetter, M. & Hammerl, M. (Hg.) (2005). Wirtschafts- und Unternehmensethik - ein Widerspruch in sich? Heidelberg, Kröning: Asanger.
  • Eigenstetter, M., Dobiasch, S. & Hammerl, M. (2005). Wirtschafts- und Unternehmensethik - glaubwürdig oder nicht? In M. Eigenstetter & M. Hammerl (Hg.) (2005). Wirtschafts- und Unternehmensethik - ein Widerspruch in sich? (S. 227-244). Heidelberg, Kröning: Asanger.
       

2004

  • Trimpop, R. (2004). Building team-based working: A practical guide to organizational transformation: a review. European Psychologist, 9, 285-286.
  • Trimpop (2004) Organisationaler Wandel: Auswirkungen für die Mitarbeiter und Interventionsmöglichkeiten für betriebliche Akteure. In  BBS (Hrsg.), Winning the Future. (S. 46-60). Tübingen: BBS
  • Köhler, T. & Trimpop, R. (2004). Sehen und gesehen werden: Teleradiologie mittels Desktop-Videoconferencing; In  Bungard, W., Koop, B. & Liebig, C. (Hrsg.), Proceedings zur 3. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie; München: Rainer Hampp.
  • Trimpop, R., Förster, G., Kracke, B., Kalveram, A., Bär, S., Gericke, G., Kirkcaldy, B.; Köhler, T., Krause, S., Oehler, V., Rehmer, S., Robl, L. & Schwandt, M. (2004). Neue Qualität der Arbeit: Stresskompetenzentwicklung als Instrument zur Gesundheitsförderung bei Organisationsangehörigen eines Automobilherstellers mit familialer und beruflicher Doppelbelastung. In  INQA: Berlin: Bundesministerium für Wirtschaft und Arbeit (BMWA).
  • Kracke, B., Kalveram, A.B., Trimpop, R. & Schwandt, M (2004). Stresskompetenzentwicklung zur Gesundheitsförderung in Arbeit, Freizeit und Familie - Das Projekt StrAFF. Zeitschrift für Arbeitsforschung, Arbeitsgestaltung und Arbeitspolitik, 3, 294-298.
  • Trimpop, R. (2004) Work-Life-Balance In  BAUA (Hrsg.),  Berater-Tagung, (S. 15-26). BAUA-Verlag: Dortmund.
  • Kalveram, A.B., Kracke, B. & Trimpop, R. (2004). Neue Wege zur Verbesserung der Work-Life-Balance. Das Projekt StrAFF (Stressreduktion in Arbeit, Familie und Freizeit). Journal Arbeit,  4, 37-38.

2003

  • Trimpop (2003) Psychomentale Fehlbelastungen in der Arbeitswelt. In  BBS (Hrsg.), Psychomentale Fehlbelastungen in der Arbeitswelt, (S. 25-43). Tübingen: BBS.
  • Trimpop, R., Kracke, B. & Kalveram A.B. (2003). Work-Life-Balance und Stress: Theoretische Grundlagen und Konzepte zur Stressreduktion bei der Organisation von Arbeit und Familie. In H-G. Giesa, K.P. Timpe & U. Winterfeld (Hrsg.),  Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit. 12 Workshop 2003. (S. 65-68). Heidelberg: Asanger.
  • Kalveram, A.B., Trimpop, R. & Kracke, B. (2003). Initiative Neue Qualität der Arbeit: Stressreduktion in Arbeit, Freizeit und Familie bei familialer und beruflicher Doppelbelastung - Das Projekt StrAFF bei VW. In B. Badura, H. Schellschmidt & C. Vetter (Hrsg.), Fehlzeiten Report 2003. (S.195-211). Berlin: Springer.
  • Trimpop, R., Munk-Oppenhäuser, V.& Kalveram, A.B. (2003). Psychologische Faktoren in der beruflichen Rehabilitation: Eine Evaluation des Programms MARUS. In R. Grieshaber, W. Schneider & H.-C. Scholle (Hrsg.),  Prävention von Arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren und Erkrankungen. (S.193-205). Leipzig: Monade Verlag und Agentur.
  • Kalveram, A.B., Förster, G., Kracke, B., Kryl, I., Kirkcaldy, B., Rehmer, S. & Trimpop, R. (2003). Neue Qualität der Arbeit: Das Projekt StrAFF (Stressreduzierung in Arbeit, Familie und Freizeit). In H-G. Giesa, K.P. Timpe & U. Winterfeld (Hrsg.),  Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit. 12 Workshop 2003. (S.69-72). Heidelberg: Asanger.
  • Kalveram, A.B. & Trimpop, R. (2003). Praxismanagement & Praxismarketing für mehr Sicherheit,Gesundheit und Erfolg. Hamburg: BGW.
  • Kracke, B., Kirkcaldy, B., Rehmer, S. Kalveram, A.B. & Trimpop, R. (2003). Evaluation eines Pilotprojektes zur Gesundheitsförderung und Stresskompetenzentwicklung bei familialer Doppelbelastung (StrAFF). In H-G. Giesa, K.P. Timpe & U. Winterfeld (Hrsg.),  Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit. 12 Workshop 2003. (S.73-76). Heidelberg: Asanger.
  • Wenninger, G. & Eigenstetter, M. (2003). Inhalte anschaulich machen. Leitfaden für das Präsentieren und Moderieren. Heidelberg, Kröning: Asanger.
  • Eigenstetter, M. (2003). Verantwortungsvolles Handeln im Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz: Entwicklung eines Diagnoseinstruments für Assessment Center. In H.-G. Giesa, K.-P. Timpe & U. Winterfeld (Hrsg), Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit (12. Workshop), S. 323 - 326. Heidelberg, Kröning: Asanger.

2002

  • Kirkcaldy, B, Trimpop, R., & Levine, R. (2002). The impact of work hours and schedules on physical and psychological well-being in medical practises. European Psychologist, 7, 116-124.
  • Trimpop, R., Zimolong, B. & Kalveram, A.B. (Eds.) (2002). Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit: 11. Workshop. Heidelberg: Asanger.
  • Trimpop, R. & Kalveram, A.B. (2002). Methodische Zugänge und theoretische Grundlagen betrieblicher Verkehrssicherheitsarbeit. In M. Baumann, A. Keinath, J.F. Krems (Hrsg.),  Experimentelle Psychologie. 44. Tagung experimentell arbeitender Psychologen. Technische Universiät Chemnitz. (S. 34). Regensburg: Roderer Verlag.
  • Kirkcaldy, R., Trimpop, R., and Williams, S. (2002). Occupational stress and health outcomes among British and German managers. Journal of Managerial Psychology, 17, 491-505.
  • Kalveram, A.B. & Trimpop, R. (2002). Betriebliche Verkehrssicherheitsarbeit: Ein feldexperimentelles Design. In M. Baumann, A. Keinath, J.F. Krems (Hrsg.),  Experimentelle Psychologie. 44. Tagung experimentell arbeitender Psychologen. Technische Universiät Chemnitz. (S.34-35) Regensburg: Roderer.
  • Trimpop, R., Kalveram, A.B., Oppenhäuser, V. & Ortelbach, C. (2002). Ein innovatives Konzept der berufsbezogenen Rehabilitation: Das MARUS- Konzept. Abschlussevaluation zur Überprüfung des Masserberger Rehabilitations- und Präventionssystems MARUS- BfA. Masserberg: RKT.
  • Trimpop, R. (2002) Neue Welten - Alte Welten: Risikooptimierung als Herausforderung im organisationalen Wandel  In  R. Trimpop, B. Zimolong, A. Kalveram (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit. (S.22-31). Heidelberg: Asanger.
  • Trimpop, R.,  Thümmel, K. & Kalveram, A. (2002).  Broschürenevaluation zur Streßreduktion im Straßenverkehr bei medizinischem Personal. In  R. Trimpop, B. Zimolong, & A. Kalveram (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit. (S.421-427). Heidelberg: Asanger.
  • Kalveram, A. & Trimpop, R. (2002) Psychische Wirkmechanismen in der berufsbezogenen Rehabilitation von Unfallopfern In  R. Trimpop, B. Zimolong, & A. Kalveram (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit. (S.415-420). Heidelberg: Asanger.
  • Kirkcaldy, B.D, Brown, J., Furnham, A., & Trimpop, R. (2002) Job stress and Dissatisfaction; comparing male and female medical practitioners and auxiliary personnel. European Review of Applied Psychology, 52, 1, 51-56.
  • Zehl, U-C, Trimpop, R. & Kratzer, H. (2002). Risikowahrnehmung und Risikokompensationsverhalten bei Segelfliegern unter dem Aspekt der Handlungszuverlässigkeit. In R. Trimpop, B. Zimolong & A. Kalveram (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit. (S.66-74). Heidelberg: Asanger.
  • Oppenhäuser, V. & Kalveram, A.B. (2002). Ganzheitliche Rehabilitation - Eine Evaluationsstudie. In R. Trimpop, B. Zimolong & A.B. Kalveram (Hrsg.): 11. Workshop Psychologie der Arbeitssicherheit. Heidelberg: Asanger Verlag.
  • Dobiasch, S. & Eigenstetter, M. (2002). Wirtschafts- und Unter­nehmensethik. In Lexikon der Psychologie (Bd. 5, S. 6). Heidelberg: Spektrum Akademischer Verlag.
  • Eigenstetter, M. (2002). Varianzanalyse. In Lexikon der Psychologie (Bd. 4, S. 378-379). Heidelberg: Spektrum Akademischer Verlag.
  • Eigenstetter, M. (2002). Signal-Entdeckungs-Theorie. In Lexikon der Psychologie (Bd. 4, S. 171-172). Heidelberg: Spektrum Akademischer Verlag.

2001

  • Trimpop, R. (2001). Risiko. In  G. Wenninger (Hrsg.), Lexikon der Psychologie, (S. 24-26). Spektrum, Akademischer Verlag.
  • Trimpop, R. (2001) Fehler. In  G. Wenninger (Hrsg.), Lexikon der Psychologie. (S. 38-40). Spektrum, Akademischer Verlag.
  • Kirkcaldy, B.D., Trimpop, R., & Athanasou, J. (2001). An evaluation of  occupational health and safety information for professionals. Evaluation Journal of Australasia, 1, 73-74.
  • Trimpop, R. (2001). Betriebliche Verkehrssicherheitsarbeit. Zeitschrift für Verkehrssicherheit, 3, 97-102.
  • Kirkcaldy, B., Trimpop, R. M., Furnham, A. & Knobloch, J. (2001). Akzeptanz und Skepsis: Einstellungen und Verhalten von Patienten der Alternativ- und Schulmedizin. Zeitschrift für Gesundheitspsychologie, 9, 57-66.
  • Kalveram , A. B. & Trimpop, R.(2001). Organisationaler Wandel: Partizipative Organisationsentwicklungsmaßnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit. In  ILS (Hrsg.), Immer diese Brummis ? (S.48-53). Dortmund: ILS
  • Kirkcaldy, B.D., Schwindt, F. & Trimpop, R.M. (2001) Gefährdungsfaktoren von Polizeibeamten bei berufsbedingter Strassenverkehrsteilnahme. Exekutiv Report, 1, 9-15.
  • Trimpop, R., Kalveram, A.B., Oppenhäuser, V. & Ortelbach, C. (2001). Ein innovatives Konzept der berufsbezogenen Rehabilitation: Das MARUS- Konzept. Eine Evaluationsstudie zur Überprüfung des Masserberger Rehabilitations- und Präventions-systems MARUS- BfA) - Zwischenbericht. Unveröffentlichter Projektbericht der Friedrich-Schiller-Universität Jena für die Prof. Volhard Klinik, Masserberg. Jena: Lehrstuhl für Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie.
  • Kalveram, A.B. & Munk-Oppenhäuser. (2001). Interkulturelle Zeitwahrnehmung im Studien und Berufsalltag - Eine kulturvergleichende Untersuchung. Unveröffentlichte Untersuchung des Lehrstuhls für ABO- Psychologie der FSU Jena.
  • Ellermeier, W., Eigenstetter, M. & Zimmer, K. (2001). Psychoacoustic correlates of individual noise sensitivity. Journal of the Acoustical Society of America, 109, pp 1164-1173.
  • Eigenstetter, M. & Ellermeier, W. (2001). Lärm. In Lexikon der Psychologie (Bd. 2, S. 424). Heidelberg: Spektrum Akademischer Verlag.
  • Eigenstetter, M. & Ellermeier, W. (2001). Lärmwirkungen. In Lexikon der Psychologie (Bd. 2, S. 425-426). Heidelberg: Spektrum Akademischer Verlag.
  • Ellermeier, W. & Eigenstetter, M. (2001). Lärmbewertung. In Lexikon der Psychologie (Bd. 2, S. 424-425). Heidelberg: Spektrum Akademischer Verlag.

2000

  • Trimpop, R.M. (2000). Organisationaler Wandel im Arbeits-, Verkehrs- Gesundheits- und Umweltschutz. Göttingen: Nord-West Verlag.
  • Kalveram, A.B., Oberkötter, R. & Trimpop, R. (2000). Integrativ-partizipative AVGU-Workshops als Instrument zur Einstellungs- und Verhaltensbeeinflussung. In H.P. Musahl & T. Eisenhauer (Hrsg.),  10. Workshop Psychologie der Arbeitssicherheit. Heidelberg: Asanger.
  • Kirkcaldy, B., Petersen, L. E. & Trimpop, R. (2000) Occupational stress and working climate profiles of medical professionals and auxiliary personnel: ten years after reunification. Stress Medicine, 16, 287-297.
  • Kirkcaldy, B.D., Athanasou, J., & Trimpop, R. (2000). The idiosyncratic construction of stress: examples from medical work settings. Stress Medicine, 16, 315-326.
  • Oberkötter, R., Kalveram, A.B. & Trimpop, R. (2000). Ergebnisse der Wirkungsmessung im Sicherheits-Info-Center SIC. In H.P. Musahl & T. Eisenhauer (Hrsg.),  10. Workshop Psychologie der Arbeitssicherheit. Heidelberg: Asanger.
  • Trimpop, R. (2000). Management and Safety Culture. In  F. Elzer (Hrsg.), Human Error, System Design & Management.
  • Trimpop, R., Austin, E., & Kirkcaldy, B.D. (2000) Occupational and traffic accidents among veterinary surgeons. Stress Medicine, 16, 243-257.
  • Trimpop, R, Kirkcaldy, B., Athanasou, J. & Cooper, C. L. (2000). Individual differences in working hours, work perceptions and accident rates in veterinary surgeries, Work and Stress, 26,  181-188.
  • Kalveram, A.B. & Trimpop, R. & Lau, J.(2000). Betriebsberatung Verkehrssicherheit und Arbeitswelt.. Bericht des Deutschen Verkehrssicherheitsrates und des Lehrstuhl für Arbeits-, Betriebs- und Organisationspsychologie. Bonn / Jena.
  • Trimpop R., Kalveram A.B. & Lau, J. (2000). Praxisbeispiele zum DVR-Programm: Arbeitswelt und Verkehr (vormals: Beratungskonzept Fuhrpark). Bonn: DVR.
  • Trimpop, R. (2000). MARUS: Umfassende Rehabilitation und Unfallprävention. In  H.P. Musahl & T. Eisenhauer (Hrsg.),  Psychologie der Arbeitssicherheit. 10. Workshop. Heidelberg: Asanger.

1999

  • Trimpop, R. (1999). Konfrontative Medien - ein effektives Mittel im Arbeitsschutz, wo bleibt die Verkehrssicherheit. In  BAST (Hrsg.),  Konfrontative Stilmittel in der Verkehrssicherheitsarbeit, Mensch und Sicherheit, 107, 34-46.
  • Kirkcaldy, B., Trimpop, R. & Furnham, A. (1999). German Unification: persistent differences between those from the East and West. Journal of Managerial Psychology, 14, 121-133.
  • Trimpop, R.M., Kerr, J. & Kirkcaldy, B. (1999). Comparing personality constructs of risk-taking behavior. Personality and Individual Differences. 26, 237-254.
  • Trimpop, R. & Meynhardt, T. (1999). Evaluation von interkulturellen Führungstrainings. In  K. Götz (Hrsg.), Interkulturelles Lernen/Interkulturelles Training. (S. 187-220). München: Rainer Hampp.
  • Trimpop, R., and Kirkcaldy, B.D. (1999). Organisationale Faktoren integrativer Arbeits-, Verkehrs- und Gesundheitsschutzarbeit. In  Gesellschaft für Arbeitswissenschaft (Hrsg.),  Arbeitsschutz Managementsysteme. Risiken oder Chancen. (S.39-44). Dortmund.
  • Trimpop, R. (1999). Incentivesysteme in der Verkehrssicherheit. In  BAST (Hrsg.), Driver Improvement. (S. 431-442).
  • Trimpop, R. (1999) Prävention am Schnittpunkt von Arbeit und Verkehr, Umwelt und Gesundheit. In  BBG (Hrsg: )Forum Verkehrssicherheit, (S.56-71).
  • Trimpop, R., Kalveram, A., Oberkötter, R., Engelbrecht, T. & Kirkcaldy, B. (1999). Organisationaler Wandel durch Coaching: Evaluation eines Projektes zur Erhöhung der Verkehrssicherheit, des Arbeits- und Gesundheitsschutz in Tierarztpraxen. BGW.
  • Trimpop, R., & Kirkcaldy, B.D. (1999). Wirkung von Printmedien zur Streß- und Unfallprävention in Arzt und Zahnarztpraxen. BGW (Hrsg.),  Hamburg.
  • Trimpop, R. & Kalveram, A. (1999). Arbeitswelt und Verkehr: Berichte aus Forschung und Praxis. DVR (Hrsg.), Bonn.
  • Trimpop, R. (1999). Prävention am Schnittpunkt von Arbeit und Verkehr, Umwelt und Gesundheit. In  BAUA (Hrsg.), Prävention arbeitsbedingter Gesundheitsgefahren und Erkrankungen in Pflegeberufen. (S.155-163). Bremerhaven: Verlag für neue Wissenschaft.

1998

  • Trimpop, R.M. & Kirkcaldy, B. (1998). Stress indicators among medical personnel: A comparison of the "old" and "new" Länder. Journal of Managerial Psychology. 13, 22-27.
  • Trimpop, R.M. (1998). Betriebliche Verkehrssicherheit und Risikohomöostase. In  U. Schulz (Hrsg.),  (S. 73-104). Wahrnehmungs-, Entscheidungs- und Handlungsprozesse beim Führen eines Kraftfahrzeuges. Münster: LIT.
  • Trimpop, R.M. (1998). Integratives Sicherheits- und Gesundheitsmanagement durch Partizipation. In H. Mandl (Hrsg.), Kongeßbericht 40. DGfP Tagung (S. 324-333). Göttingen: Hogrefe.
  • Trimpop, R.M. (1998). Psychologische Prozesse bei partizipativ-integrativen Maßnahmen am Beispiel von Verkehrssicherheitszirkeln. In H. von Benda & D. Bratge (Hrsg.),  Psychologie der Arbeitssicherheit: 9. Workshop. (S. 164-170). Heidelberg: Asanger.
  • Kirkcaldy, B. & Trimpop, R. (1998). Arbeitsorganisation und Unfälle in Arztpraxen. In H. von Benda & D. Bratge (Hrsg.), Psychologie der Arbeitssicherheit: 9. Workshop. (S. 190-195). Heidelberg: Asanger.
  • Trimpop, R.M. & Zimolong, B. (1998). Risk Acceptance. In J. M. Stellman (Ed.), ILO Encyclopedia of Health and Safety, 4th Ed. Geneva: ILO Press.
  • Zimolong, B. & Trimpop, R.M. (1998). Risk Perception. In J. M. Stellman (Ed.), ILO Encyclopedia of Health and Safety, 4th Ed. Geneva: ILO Press.
  • Kalveram, A., Oberkötter, R. & Trimpop, R. (1998). Verkehrs- und arbeitssicherheitliche Konsequenzen partizipativ-integrativer Workshops. In H. von Benda & D. Bratge (Hrsg.),  Psychologie der Arbeitssicherheit: 9. Workshop. (S.177-183). Heidelberg: Asanger.
  • Jacobus, L., Rohn, S. & Trimpop, R. (1998). Evaluation des Ansatzes "Faktor Mensch in der Arbeitssicherheit" der DOW Chemical A.G. In H. von Benda & D. Bratge (Hrsg.),  Psychologie der Arbeitssicherheit: 9. Workshop. (S. 335-340). Heidelberg: Asanger.

1997

  • Kirkcaldy, B., Trimpop, R.M. & Cooper, C. (1997). Working hours, job stress, work satisfaction and accident rates among medical practitioners and consultants. International Journal of Stress Management, 4, 79-87.
  • Trimpop, R.M. and Kirkcaldy, B. (1997). Personality predictors of driving accidents. Personality and Individual Differences. 23, 147-152.
  • Kirkcaldy, B., Trimpop, R.M., Furnham, A. & Fischer, C. (1997). Leisure and work beliefs of British senior managers. Journal of Management Development. 16, 392-404.
  • Trimpop, R., Fey, M., Forkel, S., Kimmel, M., Lepa, S., Nisch, C., Schöps, A., Strempel, K. & Voigt, J. (1997). Unternehmenskulturwandel: Ein Ost-West Problem? In  W. Frindte, T. Fahrig & T. Köhler (Hrsg.),  Deutsch-Deutsche Sprachspiele. (S. 90-107). Münster: LIT
  • Trimpop, R.M. & Kirkcaldy, B. (1997). Organisatorische und individuelle Faktoren im Arbeits- und Verkehrsunfallgeschehen in Tierarztpraxen. BGW-Berichte zur Verkehrssicherheit.

1996

  • Trimpop, R.M. (1996). Risk Homeostasis Theory: Problems of the past and promises for the future. Safety Science, 22, 119-130.
  • Trimpop, R.M. (1996). Participative work design and its effect on occupational health and safety. International Journal of Psychology, 31, 482.
  • Trimpop, R., Adolph, L. & Rabe, S. (1996). Evaluation betrieblicher Verkehrssicherheitsmaßnahmen im Rahmen eines integrativen Gesundheitsmanagementansatzes. In B. Ludborsz & B. Rüttinger (Hrsg.),  Psychologie der Arbeitssicherheit: 8. Workshop. (S. 236-245). Heidelberg: Asanger.
  • Trimpop, R. (1996). Motivation. In  C.G.F. Hoyos & G. Wenninger (Hrsg.),  Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz. (S. 449-458). Heidelberg: Asanger.
  • Kirkcaldy, B., Schwindt, F. & Trimpop, R. (1996). Untersuchung zur Arbeitsbelastung und Arbeitszufriedenheit bei russischen Polizeiführungskräften. Magazin für die Polizei, 239, 31-35.

1995

  • Trimpop, R.M. (1995). Are the factors of union commitment dependent upon the structure of the union? Journal of Occupational Behavior, 16, 1-12.
  • Trimpop, R. (1995). Personalentwicklung unter Lean Management. In  ARBUS: Arbeitsschutz rechnet sich (S. 73-86). Berlin: DGB Verlag.
  • Zimolong, B., & Trimpop, R. (1995). Entwicklung und Erprobung eines Konzeptes zur Gestaltung  und zum Einsatz von Sicherheitsfilmen für die Verbesserung des Sicherheitsbewußtseins im Bergbau. Sonderband Dortmund: Bundesanstalt für Arbeitsschutz.
  • Zimolong, B. & Trimpop, R.M. (1995). Risk Perception & Trimpop, R.M. & Zimolong, B. Risk Acceptance. In Bochumer Berichte zur Angewandten Psychologie. 12/95.

1994 und früher

  • Trimpop, R.M. (1994). The Psychology of Risk-Taking Behavior. New York, Amsterdam: North Holland, Elsevier.
  • Trimpop, R. (1994). Motivation zur Arbeitssicherheit. Der Sicherheitsingenieur, 4/5, 28-46.
  • Trimpop, R.M. & Kirkcaldy, B. (1994). Arbeitsbedingte Teilnahme am Straßenverkehr. BGW-Arbeitsberichte zur Verkehrssicherheit.
  • Trimpop, R.M. & Wilde, G.J.S. (Eds.) (1993). Challenges to Accident Prevention: The Issue of Risk-Compensation Behaviour, Groningen: STYX.
  • Trimpop, R.M. (1993). Risk-Compensation and the Interaction of Personality and Situation Variables. In R.M. Trimpop & G.J.S. Wilde (Eds.), Challenges to Accident Prevention: The Issue of Risk-Compensation Behaviour (pp. 134-150). Groningen: STYX.
  • Zimolong, B. & Trimpop, R. (1993). Managing Human Reliability in Advanced Manufacturing Systems. In G. Salvendy & W. Karwowski (Eds.), Human Factors in Advanced Manufacturing Systems (Chapter 15). New York: John Wiley & Sons.
  • Trimpop, R. (1993). Verkehrssicherheit in Abhängigkeit von Persönlichkeitsfaktoren. Unfall- und Sicherheitsforschung im Straßenverkehr, 89, 47-53.
  • Zimolong, B. & Trimpop, R. (Eds.) (1992). Psychologie der Arbeitssicherheit: 6. Workshop. Heidelberg: Asanger.
  • Trimpop, R. (1992). Die Rolle des Risikos in der Arbeitssicherheit: Risikoverhalten läßt sich durch Motivatoren beeinflussen. In  B. Zimolong & R. Trimpop (Hrsg.),  Psychologie der Arbeitssicherheit: 6. Workshop (S. 267-286). Heidelberg: Asanger.
  • Trimpop, R. & Zimolong, B. (1992). Bewirken Sicherheitsfilme Einstellungs- und Verhaltensänderungen? Störvariablen und ihre Kontrollierbarkeit in einer Evaluationsstudie. In B. Zimolong & R. Trimpop (Hrsg.),  Psychologie der Arbeitssicherheit: 6. Workshop (S. 211-221). Heidelberg: Asanger.
  • Zimolong, B. & Trimpop, R. (1992). Managing Human Reliability in Advanced Manufacturing Systems. Ruhr Universität Bochum: SFB A2-2.
  • Trimpop, R. M. (1991). Risikomotivation und Fahrverhalten. In A. S. Cohen & R. Hirsig (Hrsg.), Fortschritte der Verkehrspsychologie (S. 151-159). Köln: Verlag TÜV Rheinland GmbH.
  • Trimpop, R.M. (1990). The origins of Völkerpsychologie and the influence of J. F. Herbart. Cross-Cultural Psychological Bulletin, 24, 13-16.
  • Wilde, G.J.S., Trimpop, R.M. & Joly, R. (1989). The effects of various amounts of ethanol upon risk-taking tendency and confidence in task performance. In Proceedings of the 11th International Conference on Alcohol, Drugs, and Traffic Safety. Chicago, Ill.: Chicago University Press.
  • Rudmin F., Trimpop, R.M., Kryl, I.P. & Boski, P. (1987). Gustav Ichheiser in the History  of Social Psychology: An Early Phenomenology of Social Attributions. British Journal of Social Psychology, 26, 165-180.

^top^

Wissenschaftliche Vorträge von Prof. Dr. Trimpop

  • Risikoverhalten im Straßenverkehr (1.3.2006, EXXON MOBIL, Europe)
  • Work-Life Balance und Organisationaler Wandel (30.10.2005, Porsche AG)
  • Betriebliche Gesundheitsförderung als Baustein der Personalentwicklung (Gesundheitstag der Universität Münster, 1.6.2005).
  • Sicherheit und Gesundheit als Aufgabe der Organisation (Sicherheit im Verkehrswesen, 16.3.2005).
  • Organisationaler Wandel: Auswirkungen für die Mitarbeiter und Interventionsmöglichkeiten für betriebliche Akteure (Geladener Vortrag auf der BBS Jahrestagung 2004)
  • 100 Jahre Psychologie: Verkehrspsychologie (Vortrag auf dem 44. DGPS Kongress 2004).
  • Wirksamkeitsüberprüfungen von innerbetrieblichen Sicherheitsaktionen (Plenarvortrag auf der A+ A 2003,  Düsseldorf 2003)
  • Psychomentale Fehlbelastungen in der Arbeitswelt (BBS Jahrestagung 2003)
  • Unternehmensperspektiven für ÖPNV-Anbieter (GUVU-Verkehrsexpertentag 2003 in Köln)
  • Werteorientierung als Wachstumschance für die Arbeitsgestaltung: (Plenarvortrag auf dem 12. ETH-Zürich Symposium für Arbeitspsychologie, März 2002)
  • Changing mentality in the transport market (European Conference of Ministers of Transport: Safe and sustainable Transport: A matter of quality Assurance. Prag : März 2002).
  • Risiko und Lust. (Podiumsvortrag in München bei der THMK, November 2001).
  • Arbeitsorganisation und Arbeitsstress. (BPT., Leipzig, Oktober 2000)
  • Risikomotivation und Risikoverhalten. (Stiftung Risikodialog, Bern, Schweiz, . Juni 2000).
  • Coaching als Organisationsgestaltungsmaßnahme in Kleinunternehmen.(BPT Nürnberg., Nov. 1999).
  • Und wenn der Unfall kommt, was dann? Rehabilitationssysteme im wissenschaftlichen Vergleich. (A+A 99, Düsseldorf, Nov. 1999).
  • Management and Safety Culture. International Workshop on human error and system design management. (Universität Clausthal-Zellerfeld, März, 1999).
  • Arbeitsorganisation und Unfälle in Kleinbetrieben. (BAUA - Kongress Berlin, 1998).    
  • Human decision-making under conditions of uncertainty (University of Victoria, BC., Kanada,1998)
  • Arbeitsorganisation und Unfallgeschehen. (Vortrag INFO VET, Düsseldorf, 1997).
  • Risk Homeostasis Theory and Occupational Safety .(ICTTP 96, Valencia, Spaniel, 1996).
  • Personalentwicklung unter Lean Management. (ARBUS Kongress, Berlin, 1995).
  • Risk homeostasis theory: Where is your future? (23rd International Congress of Applied Psychology, Madrid, Spanien, 1994).
  • Union Commitment in a Cross-Cultural Perspective. (2nd International Workshop for Union Research, Amsterdam, 1993).
  • Young driver`s risk-taking behaviour. (15th Workshop for Traffic Research, Ontario Ministry of Transportation, Toronto, 1993).
  • Experimental Risk Taking Behaviour. (Queen's University, Kingston, Ontario, Kanada, 1993).
  • Psychological aspects of risk-taking in extreme environments. (Plenarvortrag IDEEA World Congress, Montreal, Canada, 1992).
  • Motivating People (University of Witwatersrand, Johannisburg, Südafrika, 1992).
  • Psychological and physiological measurement of risk-taking behaviour. (University of Witwatersrand, Johannisburg, Südafrika, 1992).
  • Johann Friedrich Herbart as the spiritual father of ethnic psychology. (Ethnic Psychological Convention, Kingston, Kanada, 1987).

^top^

Wissenschaftliche Kongressvorträge (Auszug)

2005

  • Oehler und Trimpop (2005) Arbeitszeitreduzierung bei Männern: individuelle, familiale und organisationale Bedingungen. 4. DGPS-Tagung Arbeits- und Organisationspsychologie, Bonn, 19.-21.9.
  • Trimpop, R.  und Kalveram, A.(2005): WLB bei Hochschulangehörigen. 4. DGPS-Tagung Arbeits- und Organisationspsychologie, Bonn, 19.-21.9.
  • Rabe, S. & Trimpop, R. (2005). Risiko Arbeitsweg. Eine integrative Analyse relevanter Unfallgefährdungsfaktoren von Arbeitswegen und Wegeunfällen. In Echterhoff, W. (Hrsg.), Deutscher Expertentag 2005: Der Mensch im Zentrum von Unfallursachen. Bonn, 16./17. Juni 2005. CD-ROM-Dokumentation. Köln

2004

  • Trimpop & Heineck (2004). Organisationaler Wandel in einer Bank - Eine Langzeitstudie zur Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit. Vortrag auf dem 44. DGPS Kongress 2004.

2003

  • Trimpop, R. & Kracke, B. (2003) Work-Life-Balance. Theoretische Grundlagen und Konzepte zur Gestaltung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. 12. Workshop Psychologie der Arbeitssicherheit, Dresden 2003.
  • Kracke, B. Kirkcaldy, B., Rehmer, S., Kalveram, A. & Trimpop, R. (2003) Evaluation eines Pilotprojektes zur Gesundheitsförderung und Stresskompetenzentwicklung bei familialer Doppelbelastung (StrAFF) 12. Workshop Psychologie der Arbeitssicherheit, Dresden 2003.
  • Köhler, T. & Trimpop, R. (2003) Teleradiologie mittels Desktop-Videoconferencing; Arbeitsgruppe Chancen und Probleme von Videokonferenzen in Organisationen. 3. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie; Mannheim 22.-24.09.2003.
  • Köhler, T. & Trimpop, R. (2003). Telekommunikation im Kontext medizinischer Anwendung: Befunde zur Nutzung von  Videokonferenzen für die Teleradiologie. 3. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie; Mannheim 22.-24.09.2003.
  • Kracke, B., Trimpop, R., Kalveram, A. & Schwandt, M. (2003). Die Vereinbarkeit von Arbeit und Familie aus der Perspektive von  Paaren 3. Tagung der Fachgruppe Arbeits- und Organisationspsychologie; Mannheim 22.-24.09.2003.

2002

  • Trimpop, R. & Kalveram, A. (2002). Organisationaler Wandel: Partizipative Organisationsentwicklungsmaßnahmen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit.  ILS: Dortmund, 2002.
  • Trimpop, R. & Kalveram, A. (2002). Gesunde und menschengerechte Arbeits- und Organisationsgestaltung durch partizipative und ganzheitliche Methoden. 12. Symposium Arbeitspsychologie ETH Zürich.
  • Kracke, B., Trimpop, R., Kalveram, A. & Spiegler, K. (2002). Die Beiträge zur Bewältigung von Aufgaben in Beruf und Familie bei berufstätigen Paaren. 43. Kongress DGPS, Berlin, 2002.
  • Köhler, T., Röther, U., Trimpop, R. & Schilde, P. (2002). Arbeite mit wem, wann und wo du willst: Virtuelle Teams im Kontext vernetzter Organisationen. 43. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie; Berlin, 24.-28.09.2002.
  • Köhler, T., Röther, U. & Trimpop, R. (2002): Towards the virtual university: a comparative study on development phases of further education projects. International Conference of Applied Psychology, Singapore, 07.-12.07.
  • Köhler, T., Schilde, P.; Röther, U. & Trimpop, R. (2002): Arbeit im Wandel - Erfordernisse neuer Arbeitsformen in der Telekooperation, 12. Zürcher Symposium Arbeitspsychologie "Das Normative in der Arbeit", Zürich, 04.-06.03.

2001

  • Trimpop (2001) Praxisorganisation, Arbeitsunfälle und Arbeitsstress. BPT, Hannover.
  • Köhler, T. & Trimpop, R. (2001). Decision making in ICT based medical cooperation; 7th European Congress on Psychology; London, 01.- 05.06.
  • Trimpop, R. (2001). Psychologie der Arbeitssicherheit. Nümbrecht/Schwelm, MMBG.
  • Trimpop, R. & Kalveram, A. (2001). Sicherheitswerbung und Medeineinsatz BGAG, Dresden.
  • Trimpop, R. & Kalveram, A.(2001). Langzeitanalyse für Mitarbeiter- und Kundenzufriedenheit in einer Bank. Vortrag auf der 2. Fachtagung ABO der DGPS in Nürnberg.
  • Kalveram A. & Trimpop, R. (2001). Psychische Wirkmechanismen in der berufsbezogenen Rehabilitation von Unfallopfern. Kongress Psychologie der Arbeitssicherheit, Nümbrecht.
  • Köhler, T. & Trimpop, R. (2001). Decision making in ICT based medical cooperation; 7th European Congress on Psychology, London 01. - 05.06.2001.
  • Trimpop (2001). Motivation zum Arbeitsschutz BGF, Sellinghausen.
  • Trimpop, R.,  Thümmel, K. & Kalveram, A.(2001).  Broschürenevaluation zur Streßreduktion im Straßenverkehr bei medizinischem Personal  Psychol. der Arbeitssicherheit, Nümbrecht.

2000

  • Trimpop, R. (2000). Arbeitsorganisation und betriebliche Verkehrssicherheit. 42. Kongress der DGPs, Jena
  • Trimpop, R. (2000) Safety attitudes and management in small companies: Approaches and results, IEA 2000, San Diego, USA.
  • Trimpop, R. (July 2000). Occupational traffic-safety behaviour: theories and measurement 27th International Congress of Psychology, Stockholm, Sweden.
  • Trimpop, R. (2000). Measurement of occupational traffic-safety behaviour ICCTP. International Conference on Traffic and Transport Psychology, Berne, CH.
  • Trimpop, R. (2000). Measurement of occupational traffic-safety behaviour ICCTP International Conference on Traffic and Transport Psychology, Berne, CH..
  • Kalveram, A. & Trimpop, R. (2000). Partizipitative Verkehrssicherheit. ILS Dortmund

1999

  • Trimpop, R. & Voigt, J. (1999). Mobbing und Führungsverhalten in einem Krankenhaus Tagung A&O der DGFP, Marburg.
  • Trimpop, R. & Thümmel, K. (1999). Evaluation einer Broschüre zur Streßreduktion bei medizinischem Personal. 1. Tagung Fachgruppe A&O der DGFP, Marburg.
  • Trimpop, R. (1999). MARUS: Umfassende Rehabilitation und Unfallprävention10. Workshop: Psychologie der Arbeitssicherheit.
  • Trimpop, R. (1999). Arbeitsorganisation und betriebliche Verkehrssicherheit 10. Workshop: Psychologie der Arbeitssicherheit.
  • Kalveram, A., Oberkötter, R. & Trimpop, R. (1999): Ergebnisse der Wirkungsmessung im Sicherheits-Info-Center. 10. Workshop: Psychologie der Arbeitssicherheit.
  • Trimpop, R. (1999). Arbeitsorganisation und Unfälle Forschungskolloqium Universität Marburg.
  • Trimpop, R. (1999) Berufsbezogene Rehabilitation. Rehabilitationswissenschaftliches Seminar der Universität Würzburg.
  • Trimpop, R. (1999). Konfrontative Medien - ein effektives Mittel im Arbeitsschutz, wo bleibt die Verkehrssicherheit. EU- Kongress: Verkehrssicherheitskampagnen. Bonn.
  • Trimpop, R. (1999). Organisationale Faktoren integrativer Arbeits-, Verkehrs- und Gesundheits-schutzarbeit. GfA Arbeitsschutzmanagementkonferenz, Karlsruhe.

1998

  • Trimpop, R. (1998) Organisationale Faktoren des Arbeits- und Gesundheitsschutzes. DGFP Kongress Dresden.
  • Trimpop, R. (1998). Computer-mediated Communication in Industry 24th International Congress of Applied Psychology, San Francisco.
  • Trimpop, R. (1998).Organizational Measures to improve Health and Safety. 24th International Congress of Applied Psychology, San Francisco.
  • Neumann, C., Trimpop, R., Köhler, T. & Frindte, W. (1998). Influence of modern communication technologies on a corporate culture: A case study; 24th International Congress of Applied Psychology; San Francisco 09.-14.08.
  • Trimpop, R. (1998). Incentivesysteme in der Verkehrssicherheit. 37. Kongress für Verkehrspsychologie Braunschweig.

1997

  • Trimpop, R. (1997) Cooperative Leadership and organizational behaviour. 5th European Congress of Psychology, Dublin.
  • Trimpop, R. (1997). Effects of  team work on safety, health and quality of work. 8th European Congress on Work and Organizational Psychology, Verona.
  • Trimpop, R. (1997). Intervention und Evaluation zur Verbesserung des Arbeits- Verkehrs- und Gesundheitsschutzes in Arztpraxen. 9. Workshop Psychologie der Arbeitssicherheit.
  • Trimpop, R. (1997). Evaluation des teamorientierten Programms Faktor Mensch in der chemischen Industrie. 9. Workshop Psychologie der Arbeitssicherheit.
  • Trimpop, R. (1997). Psychologische Prozesse bei Partizipativ-Integrativen Maßnahmen 9. Workshop Psychologie der Arbeitssicherheit. Lengfurt.

1996 und früher

  • Trimpop, R. (1996). Psychische Auswirkungen von Arbeitslosigkeit 4. Jenaer Gesundheitstag.
  • Trimpop, R. (1996). Psychologie der Teamarbeit  Internat. Kammermusiktage in Weimar.
  • Trimpop, R. (1996). Occupational health, safety and work quality through TQM. 104th APA-Convention, Toronto, Kanada. (gefördert von der DFG).
  • Trimpop, R. (1996, mit T. Köhler, Universität Jena). Self-esteem and self-reference in computermediated communication. 104th APA-Convention, Toronto, Kanada. (gef. von der DFG).
  • Trimpop, R. (1996). Participative Work Design and its Effect on Occupational Health and Safety 26th World Congress of Psychology, Montreal, Kanada. (gefördert von der DFG).
  • Trimpop, R. (1996). Integratives Sicherheits- und Gesundheitsmanagement durch Partizipation Positionsreferat auf dem 40. DGfP Kongress, München.
  • Trimpop, R. (1996). Motivation zur Arbeitssicherheit. BDP Kongress, Hagen.
  • Trimpop, R. (1995). Evaluation betrieblicher Verkehrssicherheitsmaßnahmen im Rahmen eines integrativen Gesundheitsmanagementansatzes. Psychologie der Arbeitssicherheit: 8.Workshop.
  • Trimpop, R. (1994). Risikoverhalten 39. DGfP Kongress, Hamburg.
  • Trimpop, R. (1994). Medienevaluation. 39. DGfP Kongress, Hamburg.
  • Trimpop, R. (1993). Die Wirkung von Arbeitssicherheitsfilmen auf Sicherheitseinstellung und Verhalten. Psychologie der Arbeitssicherheit: 7.Workshop, Bad Bevensen.
  • Trimpop, R. (1993). Verkehrssicherheit in Abhngigkeit von Persönlichkeitsfaktoren.27. Kongress für Verkehrsmedizin, Heidelberg.
  • Trimpop, R. (1993). Motivation zur Arbeitssicherheit. 23 Arbeitsschutz und Arbeitsmedizinkongress, Düsseldorf.
  • Trimpop, R. (1991). Die Rolle des Risikos in der Arbeitssicherheit. Psychologie der Arbeitssicherheit: 6. Workshop, Haan.
  • Trimpop, R. (1991). What motivates us to take which risks and how do we change that? 2nd European Congress of Psychology, Budapest, Ungarn.
  • Trimpop, R. (1991). Union commitment tested across different cultures. 2nd European Congress of  Psychology, Budapest, Ungarn.
  • Trimpop, R. (1990). Risikomotivation und Verkehrsverhalten. 17. Tagung der Sektion Verkehrs-psychologie des BDP und der GFS in Rorschach, Schweiz.
  • Trimpop, R. (1989). Risk-Taking Behavior: Moderator and Personality Variables. 98th APA-Convention, New Orleans, USA.
  • Trimpop, R. (1989). Risk-Compensation and the Interaction of Personality and Situation Variables. 1st. European Congress of Psychology, Amsterdam.
  • Trimpop, R. (1989). The effects of various amounts of ethanol upon risk taking tendency and confidence in task performance. International Conference on Alcohol, Drugs, and Traffic Safety, Chicago, USA.
  • Trimpop, R. (1987). Gaston Roffenstein and Political Psychology . Symposium, 97th. APA-Convention, New York City, USA.
  • Trimpop, R. (1987). Gustav Ichheiser (1897-1969). Salvaging his insights on attribution processes, ethnic relations and political psychology, Annual CPA Convention, Calgary, Kanada.

^top^

Organisation und Durchführung wissenschaftlicher Veranstaltungen


2006

  • Nachwuchsworkshop Arbeits- und Organisationspsychologie Jena: 27.-29.2.; Veranstalter.

2005

  • Symposium Work-Live-Balance 4.DGPS Tagung Bonn
  • Workshop Die Gesunde Organisation 13. Workshop Psychologie der Arbeitssicherheit und Gesundheit, Münstereiffel.
  • Nachwuchsworkshop Arbeits- und Organisationspsychologie Jena: 27.-29.2.2005; Veranstalter.

2004

  • Symposiumsleitung Verkehrspsychologie 44. Kongress der DSGPS in Göttingen, 26.-29.9.2004.
  • Nachwuchsworkshop Arbeits- und Organisationspsychologie Jena: 20.-22.4.2004; Veranstalter.

2003

  • Arbeitskreis: Work-Life-Balance. 12. Workshop Psychologie der Arbeitssicherheit, Dresden 2003.
  • Symposium: Arbeitspsychologie Fachtagung AO Fachgruppe, Mannheim.
  • Workshop: VetSafe ein modulartiges zur Stress- und Unfallreduktion durch Organisationsentwicklung. BGW Fachtagung, Hamburg.

2002

  • Symposium: Neue Qualität der Arbeit: Werteorientierung im Arbeits- und Gesundheitsschutz.12.Züricher Symposium für Arbeitspsychologie. Institut für Arbeitspsychologie (IfAP) der ETH Zürich.
  • Workshop: Gesunde und menschengerechte Arbeits- und Organisationsgestaltung durch partizipative und ganzheitliche Methoden. 12.Züricher Symposium für Arbeitspsychologie. Institut für Arbeitspsychologie (IfAP) der ETH Zürich

2001

  • 11. Workshop Psychologie der Arbeitssicherheit, 21.-23. Mai, Nümbrecht, Veranstalter.
  • Workshopleitung: Kooperation zwischen und in Unternehmen. 2. Fachtagung ABO der DGPS, Nürnberg.

2000 

  • Symposium: Verkehrssicherheit. ICTTP, Bern

1999

  • Workshop: Arbeitsstress und Organisationen 1. DGP Kongress für Arbeits- und Organisationspsychologie, Marburg.
  • Workshop: Integrierte betriebliche Verkehrssicherheit 10. Workshop: Psychologie der Arbeitssicherheit, Lengfurt.
  • Workshop: Multimediale Beeinflussung der Arbeits- und Verkehrssicherheit 10. Workshop:Psychologie der Arbeitssicherheit, Lengfurt.

1998 und früher

  • 1998
    Symposium: Arbeits- und Gesundheitsschutz. DGFP Kongress, Dresden.    
  • 1997
    Symposium: Betriebliche Verkehrssicherheit, 9.Workshop Psychologie der Arbeitssicherheit, Lengfurt.
  • 1996
    Symposium: Organisational Psychology 26th World Congress of Psychology, Montreal,Kanada, Invited Chairman.
  • 1995
    Symposium: Partizipative Methoden, 8.Workshop Psychologie der Arbeitssicherheit, Laubach.
  • 1994
    Symposium: Traffic Psychology. 23. Congress of Applied Psychology, Madrid, Spanien, Invited Chairman.
  • 1993
    Symposium: Human Factors, 2nd IDEEA Congress, Montreal, Invited Chairman.
  • 1993
    Ausstellung zur Medienwirkung in der Arbeitssicherheit, A+A`93. 23. Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Düsseldorf.
  • 1991
    6. Workshop Psychologie der Arbeitssicherheit, Haan. Veranstalter.
  • 1991
    Ausstellung zur Medienwirkung in der Arbeitssicherheit A+A` 91 22. Kongress für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin, Düsseldorf.
  • 1991
    Symposium: Risk-Taking and Accidents. 2nd European Congress of Psychology, Budapest, Ungarn, Invited Chairman.
  • 1989
    Symposium: Risk-Compensation Processes and Accidents. 1st European Congress of Psychology, Amsterdam, Niederlande. Invited Chairman .

^top^