Readspeaker Menü

Denise Schinköthe

 

Denise Schinköthe, M.Sc.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin & Psychologische Psychotherapeutin

Kontakt
Humboldtstraße 11
07743 Jena
Tel.: 945955
Email:

Sprechzeit: nach Vereinbarung

schinkoethe

 


Forschungsschwerpunkte

Psychotherapeutische Kompetenz und Adhärenz in der Anwendung kognitiv-behavioraler Interventionen

Psychotherapeutische Interventionen für Angehörige Demenzerkrankter und im höheren Lebensalter

Trauerspezifische Belastungen bei Partnern von Demenzerkrankten

Leitung: Wilz, G. & Soellner, R. (Universität Hildesheim)


Aktuelle Projekte

Tele.TAnDem.Transfer - Psychologische Unterstützung für Angehörige von Demenzerkrankten.
Leitung: Wilz, G. & Soellner, R. (Universität Hildesheim)



Akademische Kurzbiographie

seit 09/2009 Friedrich-Schiller-Universität Jena, Abteilung Klinisch-psychologische Intervention,
Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Doktorandin
10/2006 - 04/2008 Universität Basel, Schweiz, Institut für Klinische Psychologie und Psychotherapie
Forschungsassistentin im Projekt "Klinische Studie über die Wirksamkeit von Cortisol in Kombination mit Verhaltenstherapie zur Behandlung von Phobien" (Prof. Dr. Frank Wilhelm, Prof. Dr. Dominique de Quervain und Prof. Dr. Jürgen Margraf)
09/2006 - 04/2008 Universität Basel, Schweiz, Institut für Klinische Psychologie und Psychotherapie
Studentische Hilfskraft (Prof. Dr. Tanja Michael)
04/2007 - 09/2007 Universität Basel, Schweiz, Institut für Klinische Psychologie und Psychotherapie
Studentische Hilfskraft (Prof. Dr. Jürgen Margraf)
04/2006 - 04/2008 Universität Basel, Schweiz, Psychologiestudium
Masterprogramm: Klinische Psychologie und Psychotherapie
Abschluss: Master of Science
10/2004 - 03/2006 Universität Erfurt, Lehrstuhl für Differentielle Psychologie
Studentische Hilfskraft im Projekt "Entwicklungsverlauf kognitiver Grundlagen interkultureller Kompetenz", Prof. Dr. Ernst Hany
10/2004 - 04/2006 Universität Erfurt, Psychologiestudium
10/2001 - 07/2004 Universität Erfurt, Kommunikationswissenschafts- und Psychologiestudium
Abschluss: Bachelor of Arts


Psychotherapie
      

10/2013 Approbation als Psychologische Psychotherapeutin (Kognitive Verhaltenstherapie)
seit 09/ 2010
freiberufliche Therapeutin in der Ambulanz für Forschung und Lehre der Friedrich-Schiller-Universität Jena
10/2008 -09/2013
Postgraduale Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin
im Verfahren Kognitive Verhaltenstherapie
04/2008 - 09/2010 Psychologin im Rehabilitationszentrum für Psychosomatische Medizin des Bundes Deutscher Rentenversicherungen, Bad Frankenhausen

 


Publikationen

Buchbeiträge:

Wilz, G., Schinköthe, D. & Kalytta, T. (im Druck). Kognitive Verhaltenstherapie mit pflegenden Angehörigen Demenzerkrankter - das TeleTAnDem Behandlungsprogramm. Göttingen: Hogrefe.

Zeitschriftenbeiträge:

Schinköthe, D., Altmann, U. & Wilz, G. (submitted). The Effects of Treatment Adherence, Therapist's Competencies, and Treamtent-specific CBT-techniques on Outcome and Goal Attainment in Telephone-based Therapy with Dementia Caregivers.

Schinköthe, D. & Wilz, G. (in press). The Assessment of Therapists Adherence and Competence in a Cognitive Behavioral Telephone Intervention with Dementia Caregivers. The Clinical Gerontologist.

Meichsner, F.; Schinkoethe, D. & Wilz, G. (2013). Trauer bei Angehörigen Demenzerkrankter. Was können psychotherapeutische Intervention leisten? Eine Falldarstellung. Psychotherapie im Alter, 10 (4), 505-514.

Schinköthe, D. & Wilz, G. (2011). Beziehungsänderung, Trauer- und Verlusterleben bei Angehörigen von Demenzerkrankten. Familiendynamik, 36(4), 286-295.

Wilz, G., Schinköthe, D. & Soellner, R. (2011). Goal Attainment and Treatment Compliance in a Cognitive-Behavioral Telephone Intervention for Family Caregivers of Persons with Dementia. GeroPsych, 24(3), 115-125.

Schinköthe, D., Kalytta, T. & Wilz, G. (2011). Kognitive Verhaltenstherapie mit Partnern von Schlaganfall- und Demenzerkrankten. Psychotherapie im Alter, 8, 71-83.

Schinköthe, D. & Wilz, G. (2010). Telefonische verhaltenstherapeutische Interventionen für pflegende Angehörige Demenzerkrankter - eine Falldarstellung. Psychotherapie im Alter, 7, 495-505.



Kongressbeiträge

Schinköthe, D., Altmann, U. & Wilz, G. (2013). Was beeinflusst den Therapieerfolg und die Zielerreichung bei Angehörigen von Demenzekrankten? Die Rolle von Adhärenz, therapeutischen Kompetenzen, und KVT-Techniken. Vortrag auf dem 8. Workshopkongress der DGPs Fachgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie, Trier.

Schinköthe, D., Sengewald, M.A., Meichsner, F. & Wilz, G. (2012). Grief in Dementia Caregivers  - The German Validation of the Marwit Meuser Grief Inventory. Benefits for research and practice. Presented in the Symposia "Psychotherapy in the Elderly" at the Congress of European Association for Behaviroural & Cognitive Therapies, Geneva, Switzerland.

Schinköthe, D. & Wilz, G. (2012). Prädiktoren für Trauerspezifische Belastungen und depressive Symptome bei pflegenden Angehörigen nach dem Tod des Demenzerkrankten. Vortrag auf der 30. Fachgruppentagung der Fachgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Luxemburg.

Schinköthe, D. & Wilz, G. (2011). The Relevance of Therapists Adherence and Competence on Outcome - Results of a Cognitive-Behavioral Telephone-therapy for Dementia Caregivers. Paper presented at the Congress of European Association for Behavioural & Cognitive Therapies, Reykjavik, Iceland.

Schinköthe, D., Becker, S. & Wilz, G. (2011). Trauer und Verlusterleben bei pflegenden Angehörigen von Demenzerkrankten. Validierung einer deutschsprachigen Version des MM Caregiver Grief Inventory. Ergebnisse einer Pilotstudie. Vortrag auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Psychologie, Rostock.

Schinköthe, D. & Wilz, G. (2011). Die Relevanz psychotherapeutischer Adhärenz & Kompetenz für den Therapieerfolg einer kognitiven-behavioralen Telefontherapie bei Angehörigen Demenzerkrankter. Poster auf dem 29. Symposium der Fachgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Berlin.

Schinköthe, D., Kalytta, T. & Wilz, G. (2010). Soziale Unterstützung, Selbstwirksamkeit und depressive Symptome bei Angehörigen Demenzerkrankter: Eine Längsschnittstudie. Poster auf dem 28. Symposium der Fachgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie.

Schinköthe, D., Müller, B. H., Michael, T., Kull, S., Grossman, P., Gross, J. J., & Wilhelm, F.H. (2009). Anxiety, Vagal Control, and Emotion Regulation. Poster presented at the 49th Annual Meeting of the Society for Psychophysiological Research, Berlin.

Schinköthe, D., Michael, T., Kull, S., Müller, B. H., & Wilhelm, F. H. (2008). Die Wirksamkeit computerunterstützter Exposition in der Spinnenangst-Therapie. Poster auf dem 26. Symposium der Fachgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie, Potsdam.

Schinköthe, D., Michael, T., Müller, B. H., Kull, S., Grossman, P. & Wilhelm, F. H. (2008). Der Einfluss von Angst und vagaler Kontrolle auf die Emotionsregulationsfähigkeit bei Spinnenängstlichen. Poster auf dem 26. Symposium der Fachgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie, Potsdam.