Readspeaker Menü

Abteilung Klinisch-psychologische Intervention


Über die Abteilung



Die Abteilung Klinisch-Psychologische Intervention beschäftigt sich mit der Behandlung psychischer Störungen und psychischer Aspekte somatischer Krankheiten sowie mit Beratung bei psychischen Problemen oder Belastungen. Klinisch-psychologische Methoden werden in der Prävention, Diagnostik, Beratung, Rehabilitation und Therapie eingesetzt. Praktische klinisch-psychologische Tätigkeiten werden in Beratungsstellen aller Art, stationären und ambulanten medizinischen Einrichtungen, privaten psychotherapeutischen Praxen sowie psychotherapeutischen Forschungsambulanzen ausgeübt.
Das Lehrangebot der Abteilung beinhaltet Veranstaltungen zur Praxis der Beratungspsychologie in verschiedenen Kontexten (z.B. Beratung bei Demenz), Psychotherapeutischen Verfahren und diagnostischen Methoden sowie die Vermittlung von therapeutischen Basiskompetenzen (z.B. Gesprächsführung, Empathie) und störungsübergreifenden Interventionen (z.B. Entspannungsverfahren, Soziale Kompetenztrainings).
Forschungsschwerpunkt der Abteilung ist die Entwicklung und Evaluation von psychotherapeutischen Interventionen und Beratungsangeboten. Zudem werden Risikofaktoren psychischer Krankheiten (z.B. Depression) untersucht, die Anstoß zur Entwicklung neuer Interventionsmethoden geben. Da im Bereich der Psychotherapie Forschung und Praxis aufeinander angewiesen sind, ist an die Abteilung für Klinisch-Psychologische Intervention die Ambulanz für Forschung und Lehre angegliedert. Dort werden zum einen neue psychotherapeutische Interventionen erprobt, zum anderen haben die Studierenden hier die Möglichkeit im Rahmen eines Praktikums oder von Hospitationen Einblick in die psychotherapeutische Praxis zu gewinnen.